Lehrer/innen der Yogaschule Bayreuth

Michael Wagner

Michael Wagner

Yogalehrer und Leiter der Yogaschule Bayreuth

Mein persönlicher Werdegang im Yoga

1982 begann ich mit dem Yoga im Alter von 16 Jahren in Bayreuth. Geistige und spirituelle Lehren hatten schon damals eine große Anziehung auf mich. Aber auch der körperliche Übungsweg gefiel mir sehr gut. Gleich zu Beginn hatte ich das große Glück, meine hochgeschätzte Mentorin und später gute Freundin Gertrud Borger zu treffen. Gertrud verband das körperliche Üben des Hatha-Yoga mit den Lehren des Yoga und des von ihr so hochgeschätzten "Neuen Denkens". Bis zu ihrem Tod vor einigen Jahren blieben wir in inniger Verbindung. Seit meiner Jugend begleitet mich Yoga, neben dem Studium der Kampfkünste, in seiner körperlichen und geistigen Form.
1994 entschloss ich mich zu einer Ausbildung zum Yogalehrer in der Deutschen Yogagesellschaft e.V. In 780 Seminarstunden bei einem der großen Yogapioniere Europas, Yogiraj Sigmund Feuerabendt, durfte ich in die Schriften, die Philosophie, die Geschichte und Praxis des Yoga eintauchen (siehe Links). Diese Jahre formten mich und mit Genehmigung der Yogagesellschaft durfte ich bereits während meiner Ausbildung ab 1995 erste Kurse übernehmen.
1998 entschloss ich mich, eine eigene Schule zu gründen, nachdem ich 4 Jahre Kurse für Volkshochschulen, Krankenkassen und Privatkurse gegeben hatte. Der Name war damals "Taidokan - Schule der Achtsamkeit". Sie ist heute aufgeteilt in den "Taidokan - Schule für klassisches japanisches Budo" - und die "Yogaschule Bayreuth".

Die Ausrichtung meines Unterrichts heute

Der beste Begriff für den bei uns geübten Yoga ist "integrativer Yoga". Er ist im Laufe der Jahre aus den verschiedenen Richtungen meines eigenen Yogaweges entstanden und enthält die Elemente, die ich in meiner eigenen Praxis und in den Jahren meiner Lehrtätigkeit als besonders wichtig und fördernd erlebe.

Neben meiner Ausbildungsschule möchte ich hier in erster Linie das Lehrerteam des Kloster Gerode (Weg der Mitte e.V.) nennen, wo ich nun auch bereits seit einigen Jahren und ca. 350 Fortbildungsstunden große Inspiration bei Fortbildungen über Yogatherapie, Meditation, Nada Yoga und anderem erfahren durfte. Das dort gelehrte Prinzip der Angemessenheit ist heute auch in meinem Unterricht die Grundlage.
Im Bereich der Yogameditation durfte ich die Yogameisterin Radhika-ji Shah-Grouven kennenlernen, die ebenfalls einen bleibenden Einfluss auf meinen eigenen Unterricht ausübt.

Ich bin froh, dass die Yogaschule eine nebenberufliche Angelegenheit ist. Das ist mir vor allem aus zwei persönlichen Gründen wichtig:

1. Ich möchte Yoga nicht kommerzialisieren. Es gewährt mir geistige Freiheit, nicht vom Yoga als Lebensunterhalt abhängig zu sein. Yoga ist ein spiritueller Weg und mir fällt es so leichter, das eine vom anderen zu trennen. Auch Yoga kann in unserer Konsumgesellschaft zur Ware werden - ist er aber nicht. Es ist mein Bestreben, den Yogaunterricht zu professionalisieren ohne ihn zu kommerzialisieren.

2. Yoga ist für mich eine Hilfe für das moderne Leben im Westen. Ich bin seit Jahren in gehobener Stellung in der Industrie tätig. Ich bin dadurch täglich gefordert und mir sind Termindruck, Stress, lange Arbeitszeiten, schwierige Hierarchien, Erschöpfung und anderes nicht fremd. Wie sollte ein Yogalehrer wirklich praktische Hilfe geben können, wenn er diese heute so häufigen Anforderungen gar nicht kennt? Yoga und das Berufsleben ist für mich kein Spagat, auch kein Ausgleich. Sondern ein aktives, positives Anwenden der alten Yogalehren für das heutige Leben.

Ich liebe es, Yoga zu lehren und die Fortschritte und das Üben meiner Schüler zu begleiten. Yoga lehren ist für mich Arbeit am Karma und an der Gesellschaft. Ich möchte das Gute fördern. De Lehre des Yoga ist die Richtschnur - heute so aktuell wie vor Tausenden von Jahren.

Michael Wagner
Yogalehrer DYG/EYA
E-RYT 500 (Experienced Registered Yoga Teacher - Yoga Alliance U.S.)
Mitglied der IAYT (International Association of Yoga Therapists)
Mitglied der DGAM (Deutsche Gesellschaft für alternative Medizin)

Mail: michael-yoga-bayreuth@web.de

Daniela Hessenberger

Daniela Hessenberger

Yogalehrerin RDY / EYA

Daniela Hessenberger

Yogalehrerin RDY/EYA und Physiotherapeutin

FEUERABENDT-Schülerin

Yoga ist eine Möglichkeit für alle Menschen, sich selbst im besten Sinne zu begegnen, Augenblicke der inneren Einkehr und Entspannung zu erleben, zu lernen, sich in seinem Sosein anzunehmen und zu mehr Heiterkeit und Gelassenheit im täglichen Leben zu gelangen.
Auf spiritueller Ebene eröffnet uns der Yoga Wege, uns als Teil der Schöpfung zu erleben und uns auf wunderbare Weise in ein großes Ganzes eingebunden zu fühlen. Die Verwandtschaft aller Erscheinungen des Kosmos wird uns offenbar und ermöglicht Toleranz und ein friedvolles Miteinander über Nationalitäten und Religionszugehörigkeiten hinweg.

In diesem Geist unterrichte ich Yoga.

Mail: daniela-yoga-bayreuth@web.de
Mobil: 0160 - 8015 835

Anica Alla

Anica Alla

Yogalehrerin BDY / EYU

Anica Alla unterrichtet kraftvoll, klar und ruhig Anusara inspiriertes Hatha Yoga für Yogis aller Erfahrungslevel und Altersgruppen. Anusara ist ein herzorientierter und von therapeutischer Ausrichtung geprägter Yogastil. Die heilende Wirkung im regelmäßigen Üben von Asana, Pranayama, Meditation und Achtsamkeit steht in Anica’s Unterricht ebenso im Vordergrund, wie die Vermittlung der reichen spirituellen und philosophischen Aspekte, die der Yoga für uns bereit hält.

„Triff selbstbestimmt und bewusst Deine Entscheidung darüber, wie Du Dich bewegst, wie Du denken und fühlen willst und nimm dieses Bewusstsein von der Matte mit in Dein tägliches Leben.“
Als ausgebildete Yoga Therapeutin verbindet Anica in ihrer Yogastunde „Yoga Therapeutisch" das Bewusstsein über biomechanische Aspekte einer gesunden Bewegung im Yoga einerseits und einer sich in Balance befindlichen, selbstverantwortlichen, bewussten Lebensweise und deren Verbindung zur Jahrtausende alten Tradition des Yoga anderseits.
Mit einem Fokus auf die Entwicklung eines selbstverantwortlichen und selbstbefähigenden Bewusstseins darüber, ein schmerzfreies, bewegungsreiches und selbstbestimmtes Leben zu führen, werden in dieser Stunde gezielt häufig betroffene und wohl vielen bekannte Schmerzregionen angesprochen, mobilisiert und geübt: Rücken, Schultern, Hüften & Gelenke.

Der Yoga ist Anica zum ersten Mal 2006 begegnet. Und über die Jahre ihr steter Wegbegleiter, eine ihrer bedeutungsvollen Kraft-und Inspirationsquellen geworden.
Ihre 3-jährige Yogalehrerausbildung Level 1 hat sie 2016 in Berlin abgeschlossen, zuvor und seither zahlreiche Seminare sowie drei Zusatzausbildungen mit Schwerpunkt Yogatherapie besucht. Darüber hinaus verfügt Anica über Ausbildungen im Bereich alternativer Heilmethoden (zB Kinesiologie mit Schwerpunkt TCM, Kum Nye Tibetanisches Heilyoga) sowie im Bereich NLP, Kommunikation und Coaching — als Spiegel ihres leidenschaftlichen Interesses für alternative Heilmethoden und eine selbstbestimmte Lebensweise, für die sie steht.

Im ‚Alltag’ ist Anica als selbstständige Unternehmensberaterin im Bereich Human Resources für internationale Technologie-Unternehmen tätig und leitet ihr eigenes Reiseunternehmen für Yogareisen nach Marokko. Gemeinsam mit ihrer Familie lebt sie nach einigen Jahren der Abwesenheit, als gebürtige Bayreutherin, wieder in Bayreuth (und Marrakesch).

Mail: alla.anica@gmail.com
Mobil: 0176 - 21308602

Daniela Müller

Yoga-Übungsleiterin DYG / EDY