Yoga ist ein Übungsweg, der große Vielfalt bietet. Er ist über Jahrtausende gewachsen.
Im Laufe seiner Geschichte entwickelten sich unterschiedliche Ansätze, die der individuellen Konstitution und Zielsetzung der Menschen Rechnung tragen.

Hier findest Du unsere Leitgedanken.

Integrativer Yoga

Der integrative Yoga, wie er in unserer Schule geübt wird, berücksichtigt die traditionelle Yogalehre und wichtige Aspekte der Naturheilkunde – auf der körperlichen, emotionalen, geistigen und spirituellen Ebene.

Unsere Lehrpraxis vereint Körper, Geist und Herz und stellt nicht ein System, sondern den einzelnen Menschen im Hier und Jetzt in den Vordergrund.

Was ist das Besondere unserer Schule?

Langjährige Lehrerfahrung

Bereits wurde unsere Schule 1998 unter dem Namen „Taidokan – Schule der Achtsamkeit“ gegründet. Der Taidokan besteht auch weiter als Schule für klassische japanische Kampfkunst weiter (siehe unter „Partner“).

Seit dieser Zeit finden durchgehender Yoga-Unterricht und Workshops statt. Wir haben Lehrerfahrung mit Kindern und Senioren, anderssprachigen Übenden,  Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Eine gründliche mehrjährige Ausbildung, die über den allgemeinen Standards liegt und stetige Weiterbildung ist für unsere Lehrer Verpflichtung.

Individueller Unterricht

Wir leiten unsere Schüler dazu an, das Üben individuell zu gestalten – sowohl in den Gruppenstunden als auch zu Hause. Wir möchten auf den Einzelnen eingehen, denn persönliche Hinweise und Hilfestellungen sind wichtig, damit sich die Heilwirkungen von Asana (Körperübungen), Pranayama (Atempflege) und Meditation entfalten können. Manche Schüler sind seit langer Zeit dabei und die Gruppen haben eine angenehme, gelöste und vertrauensvolle Atmosphäre.

Traditionelle Ausrichtung

Für uns ist Yoga ein ganzheitlicher Weg, der Körperlichkeit und Spiritualität vereint. Wir fühlen uns seinen Wurzeln verpflichtet wie sie im Yoga-Sutra und anderen alten Schriften niedergelegt sind. Wir distanzieren uns bewusst von Modeströmungen, die halbjährlich wechseln und die weniger der Erkenntnis als eher Marketingideen entspringen. Yoga ist ein wunderbarer Weg – seine Einfachheit und Klarheit wirkt heute wie vor tausend Jahren.

Wir lehren professionell doch nicht kommerziell.

Ganzheitliches Üben

Der praktische Yoga besteht aus mehreren Pfeilern: Körperübungen, Atempflege, Meditation, Entspannung und die Einladung zu einem neuem Denken. Nach unserem Anspruch muss der Yogaunterricht diese Bereiche erfahrbar machen. Yoga ist keine exotische Fitness-Gymnastik, Yoga ist nicht nur Meditation. Nur im Zusammenspiel seiner überlieferten Übungsfelder gewinnt Yoga das Potenzial, wirklich tiefe Änderungen zum Positiven zu bewirken.