Yoga-Grundausbildung der Deutschen Yoga Gesellschaft e.V. Feuerabendt-Yoga

Yoga zu lehren ist eine Berufung – und eine verantwortungsvolle und sehr schöne Herausforderung.

Unsere Grundausbildung richtet sich an Menschen, die Yoga unterrichten wollen, aber auch an alle, die sich intensiver mit diesem über Jahrtausende entstandenen Weg beschäftigen möchten.

Yoga ist vor allem ein Weg der persönlichen Erfahrung und Reife – er setzt eigenes Tun voraus. Nur dann kann ich auch andere qualifiziert anleiten und unterrichten.

Auf diesem Weg begleitet Sie in unserer Grundausbildung einer der großen Pioniere des Yoga im Westen. Sigmund Feuerabendt (*1928) kann auf eine über 70-jährige eigene Yoga-Praxis zurückblicken. Von seinem Lehrer Boris Sacharow übernahm er 1963 die „Erste Deutsche Yogaschule“ (gegründet 1921 in Berlin). Seit 1980 ist er Vorsitzender der Deutschen Yoga-Gesellschaft und bildet seit dieser Zeit Yogalehrer aus. Er ist Autor vieler Bücher über Yoga und kulturelle Themen.

Mit seiner Frau lebt er heute in einem kleinen Ort bei Speichersdorf/Bayreuth, wo auch das Seminarhaus der Deutschen Yoga Gesellschaft in wundervoller Landschaft eingebettet ist.

Hier finden die Wochenendseminare der Ausbildung statt.

Mit unserer Ausbildung lernen Sie an einer der Quellen des Yoga in Europa.

Zielrichtung, Aufbau und Struktur

Unsere Grundausbildung vermittelt eine solide Basis vor allem im Bereich des angewandten Yoga, wie er in Kursen geübt wird. Sie ist praxisorientiert ohne die Hintergründe des Yoga zu vernachlässigen. Eine Stundenzahl von 290 Unterrichtseinheiten gewährleistet eine fundierte Kenntnis der Körperhaltungen, Atem- und Entspannungstechniken sowie der Grundlagen der Unterrichtsgestaltung und wichtiger Anatomiekenntnisse – unabdingbar für einen verantwortungsvollen Yogaunterricht.

Mit unserem neuen Angebot der Grundausbildung möchten wir auch die Menschen ansprechen, deren derzeitige Lebenssituation es nicht erlaubt, eine große Yogalehrausbildung von über drei Jahren zu beginnen.

Die Deutsche Yoga Gesellschaft bildet seit 1974 Yogalehrer aus und ist der zweitälteste Verband für Yoga in Deutschland. Wir veranstalten keine Massenausbildungen. Individuelle Betreuung und Zeit für den Entwicklungsprozess des Einzelnen ist uns wichtiger als eine möglichst große Anzahl an Absolventen.

Die Grundausbildung kann auf die große Yogalehrerausbildung der Deutschen Yoga Gesellschaft angerechnet werden, die über 800 Präsenz-Unterrichteinheiten umfasst und insgesamt 3-4 Jahre dauert.

Neben den Wochenendkursen im Seminarhaus der Deutschen Yoga-Gesellschaft bei Speichersdorf wird die Ausbildung durch die Yogaschule Bayreuth betreut, in der Nachbesprechungen zu den Seminaren und Übungsstunden für das Yogalehren durchgeführt werden. Die Yogaschule Bayreuth steht in der Tradition des Feuerabendt-Yoga und bietet seit 1998 fortlaufenden Unterricht. Schulleiter ist Michael Wagner, Yogalehrer der DYG mit 20 jähriger Unterrichtserfahrung und über 30 jähriger eigener Praxis.

Details zur Ausbildung

Dauer12 Monate, Terminverlängerung nach Absprache
Beginnnach individueller Absprache
Aufbau10 Wochenendseminare im Seminarhaus der Deutschen Yoga-Gesellschaft in Speichersdorf inklusive Vorstellstunden
4 -Seminare in der Yogaschule Bayreuth
Supervisionsstunden in der Yogaschule Bayreuth
Optional Abschluss-Prüfung mit Zertifikat der DYG
Gebühren1.960 € Kursgebühr
Bei Komplettzahlung nach Anmeldung 100 € Nachlass
Oder zahlbar in 10 Monatsraten a 196 €
zzgl. Gebühr für Prüfung und Zertifikat: 150 € (optional)
NebenkostenSelbstverpflegung, Übernachtung im Seminarhaus im Schlafsaal kostenfrei, Zimmer gegen Gebühr
Kosten für Literatur ca. 100 €
AbschlussDiplom „Grundausbildung Feuerabendt-Yoga“ der DYG e.V.
LeitungYogiraj Sigmund Feuerabendt, Vorsitzender der DYG
Begleitend Michael Wagner, Leiter der Yogaschule Bayreuth
AnmeldungYogaschule Bayreuth
Michael Wagner
Markgrafenallee 44
95448 Bayreuth
info@yoga-bayreuth.de

Inhalte der Grundausbildung

Die Kunst der Asana (4 Seminare)

Die yogischen Körperübungen (Asana) sind Leibgebärden. Asana erreichen die Ebene des Körpers, aber auch den Geistes und der Emotion. Sie bilden die Grundlage des Unterrichts im Hatha-Yoga. Ein Yogalehrer muss die Wirkungen und eventuelle Gegenanzeigen der wichtigsten Asana kennen, er muss Asanareihen sinnvoll aufbauen und auf spezielle Bedürfnisse seiner Schüler eingehen können. Neben den Seminaren ist hier eine regelmäßige und variationsreiche eigene Praxis notwendig.

Unterrichtsgestaltung (3 Seminare)

Ein Yogalehrer sollte seinen Unterricht lebendig und nach pädagogischen Grundsätzen gestalten. Neben der Vermittlung von Asana sind in der Yogalehre Vorschläge zur Lebensgestaltung und zu einem positiven Denken und Handeln enthalten. Die Kunst des Unterrichtens wird in diesen Seminaren gründlich vermittelt.

Medizin & Anatomie (2 Seminare)

Ein Yogalehrer muss in der Anatomie, in der Physiologie und Histologie bewandert sein. Er muss erkennen, wo seine Grenzen liegen, und lernen, dem körperlich-geistigen Zustand seiner Schüler gemäß zu lehren. Es muss die Kontraindikationen und Abwandlungen der wichtigsten Asana gut kennen.

Schriften und Yoga-Philosophie (1 Seminar)

Yoga ist eine Jahrtausende alte Tradition. Wer in dieser Tradition unterrichten möchte, muss die Grundlagen selbst verstehen und anwenden. Ohne dies in kein Yogaunterricht eine exotische Form der Gymnastik. Neben dem Seminar ist ein Selbststudium und der Austausch mit dem Ausbilder grundlegend.

Die Tages-Seminare der Yogaschule Bayreuth begleiten den Reifeprozess der Ausbildung und vertiefen die Wochenendlehrgänge. In Praxisstunden wird das Unterrichten eingeübt.

Du interessierst dich für eine Yogaausbildung? Bitte fülle das Formular aus